Samstag, 31. Januar 2015

(Aktion) Friday-Tour durch die Bücherregale #1-3



Mittlerweile gibt es bei Claudia schon die dritte Tour und da ich die ersten beiden verpasst habe, habe ich kurzerhand beschlossen die zwei einfach noch mal in diesem Nachtrag mit unterzubringen. =)

1. Friday-Tour - Das erste Thema waren am 16.01.2015 Vampire mit diesen Reihen hier:

House of Night

Black Dagger


Cat & Bones


1. Kennst du eines der Bücher oder gar die ganze Reihe?
Leider habe ich noch keine dieser Reihen gelesen. Die ersten beiden sind aber auf meinem Amazon Wunschzettel und beizeiten werde ich sie mir auch kaufen. Von Cat & Bones habe ich bisher noch nichts gehört.

2. Haben sie dir gefallen oder wären sie bei Nichtkennen etwas für dich?
Ich würde auf jeden Fall mal in den ersten Band reinlesen um zu sehen ob es etwas für mich ist.
 
3. Was würdest du tun, wenn du vor folgende Wahl gestellt werden würdest: Du bist schwerkrank/verletzt und liegst im Sterben. Ein Vampir bietet dir an, dich zu verwandeln, damit du in gewisser Weise weiterlebst - Unsterblichkeit oder Tod?
Ganz ehrlich? Ich würde nicht nein sagen. Es kann zwar einsam werden, weil man wahrscheinlich über die Jahre immer wieder geliebte Personen verliert und nie wirklich an einem Ort bleiben kann (würde ja auffallen, wenn man nicht mehr altert XD lol), aber es gibt dann so viele Sachen die man noch machen kann, für die man während der Dauer eines menschlichen Lebens keine Zeit findet oder aus irgendeinem anderen Grund. Ich würde wahrscheinlich sämtliche Bücher lesen, die es gibt und eine Weltreise machen. Die negativen Aspekte könnte ich dafür in Kauf nehmen.

2. Friday-Tour - Am 23.01.15 geht es um einen Einzelband und zwar diesen hier:

Haus der Geister von John Boyne 


1. Kennst du dieses Buch?
Nein, ich sehe es das erste Mal.

2. Hat es dir gefallen oder wäre es bei Nichtkennen etwas für dich?
Vom Titel her spricht es mich sofort an. Ich stehe auf Geistergeschichten und von der Handlung her klingt es klasse. Ich mag auch Handlungen, die in England und in Herrenhäusern spielen! Das landet auf jeden Fall auf meiner Wunschliste.

3. Da es ja in diesem Buch um Geister geht: Würdest du in ein Haus/eine Wohnung einziehen, wenn du wüsstest, dass dort vor Jahren ein Mord geschehen ist?
Na ja, der Mord ist schon Jahre her. Was sollte mich also davon abhalten das Haus zu beziehen? Solange die Blutspritzer entfernt sind und es keine Einschusslöcher in den Wänden gibt bzw. ich nicht das ganze Haus neu sanieren müsste, sehe ich gar kein Problem darin. XD lol
An Mord durch Geister glaube ich nicht.  

3. Friday-Tour - Freitag ging es um diese beiden Serien hier:

Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier & Hourglass von Myra McEntire


1. Kennst du diese Bücher/Reihen?
Von beiden schon gehört und ich glaube ich habe sie auch auf meinem Wunschzettel.

2. Haben sie dir gefallen oder wären sie bei Nichtkennen etwas für dich?
Auf die Edelsteintrilogie bin ich ganz scharf. Ich finde die Buchcover total schön und habe bereits von allen Seiten gehört wie toll die Bücher sind. Den ersten Film habe ich auf Lovefilm und werde ihn demnächst auch noch mal gucken. Von Kerstin Gier habe ich bisher nur den 1. Band der Silber-Trilogie gelesen.
Hourglass sagt mir im Moment nicht allzu viel, aber beizeiten werde ich auch mal in diese Reihe reinschnuppern.

3.Es geht ja bekanntlich um Zeitreisen. Wenn ihr mit einer Zeitmaschine ungefähr 500 Jahre in die Zukunft reisen könntet, wie stellt ihr sie euch vor?
Ich stelle sie mir ziemlich düster und hoffnungslos vor. So wie die Zeiten momentan sind, ständig Anspannungen, Anfeindungen und Kriege überall auf der Welt, die Ausbeutung der Natur und Tiere...aber 500 Jahre sind eine lange Zeit, vielleicht gibt es ja auch einen kleinen Hoffnungsschimmer und die Forschungen haben dazu beigetragen, dass sich vieles zum Besseren wendet. Zum Beispiel aktuell mit einer Alternative zum Plastik. Wer weiß, ob sich das nicht noch durchsetzt?
Es kann aber auch gut sein, dass es ein paar Umweltkatastrophen gegeben hat, die alles und jeden niedergewälzt haben und der Planet nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Wer weiß das schon?
Bei mir in Gedanken siehts immer düster aus. Ich schaue zu viele Endzeitfilme. XD lol

© Fotos: Claudias Bücherhöhle

(Aktion) Saturday Sentence


Die Aktion ist von Lesefee, gefunden habe ich sie bei Melanie. =)

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.

Er glaubte fest an die Monarchie und die militärische Tradition Preußens.
aus Sturz der Titanen von Ken Follett

Donnerstag, 29. Januar 2015

(Aktion) Top Ten Thursday #193


Um meinem Blog mehr Leben einzuhauchen und um überhaupt mal etwas regelmäßiger zu bloggen und nicht nur Rezensionen hochzuladen, habe ich beschlossen an einigen Aktionen mitzumachen. Diese von Steffi ist neben der Montagsfrage eine davon. =)

193. 10 Reihen, die ihr dieses Jahr beginnen / fortsetzen oder aber auf Stand lesen wollt

Es leben die Buchreihen. Was gibt es schöneres als Abenteuer mit den Lieblingsfiguren zu erleben, die nicht schon nach einem einzelnen Band enden? Ich für meinen Teil stehe in letzter Zeit vor allem auf Trilogien. Warum, weiß ich auch nicht so genau. Vielleicht, weil es nicht zu lang und nicht zu kurz ist. Aller guten Dinge sind schließlich drei, nicht wahr? XP
Zum größten Teil habe ich in meinem Regal aber auch sehr lange Buchreihen, die noch auf meinem SuB warten gelesen oder fortgeführt zu werden. Hier sind meine Top Ten:

[1] In erster Linie wäre da wohl die Jahrhunderttrilogie von Ken Follett. Derzeit lese ich Band 1 und werde mir demnächst auch Band 2 zulegen. Da ich bei Wälzern oft die Taschenbuchausgabe bevorzuge (geb. Ausgaben: ich habe ein Talent dafür den Buchrücken von den Seiten zu trennen *headdesk*), werde ich wohl noch eine ganze Weile auf den dritten Band warten müssen, der hoffentlich Ende des Jahres als TB erscheint.

[2] Meine Angélique-Trilogie von Anne Golon möchte ich komplett durchlesen. Ich habe die Weltbild-Edition und in den ersten Band bereits reingelesen. Bisher gefällt es mir sehr gut und ich bin schon gespannt was die Protagonistin noch so alles erleben wird.

[3] Das schwarze Auge hat bereits seit zwei Bänden Einzug in meinem Bücherregal gehalten und wie ich mich kenne, werde ich mir noch einen Haufen anderer Romane aus der DSA-Reihe kaufen. Ich bin echt begeistert! Vorerst steht allerdings Band 3 von Die Rose der Unsterblichkeit auf meiner Liste. Ich muss unbedingt wissen wie es mit den Abenteurern auf dem uthurischen Kontinent weitergeht!
Die Bücher eignen sich auch super für Leser, die sich nicht mit DSA auskennen zumindest die Reihe von André Wiesler.

[4] Meine Mutter hat mir vor einigen Jahren die Pellinor-Saga von Alison Croggon geschenkt, die seitdem leider auf meinem SuB vor sich hinvegetiert und mir in letzter Zeit öfter mal den einen oder anderen verführerischen Blick zuwirft. Ich möchte gerne alle vier Bücher noch dieses Jahr durchlesen.

[5] Game of Thrones muss natürlich auch endlich mal weitergelesen werden! Band 1 wartet sehnsüchtig auf Gesellschaft der Folgebände im Regal und da ich derzeit die 4. Staffel der Serie gucke möchte ich auch unbedingt diese Reihe weiterführen.

[6] Die Isabelle-Reihe von Marie Cordonnier habe ich günstig auf Weltbild ergattert und habe alle 5 Bände. Mit etwa 200 Seiten pro Band wird es wohl nicht allzu lange dauern die Reihe durchzulesen.

[7] Da ich derzeit dicke Wälzer lese, werde ich wohl auch mal mit Band 1 der Reihe Das Spiel der Götter von Steven Erikson beginnen. Den ersten Band habe ich bereits und es scheint eine sehr lange Reihe zu sein. Ich glaube es soll an die 19 Bücher oder so geben. Und alle sind solche Schinken wie die von Game of Thrones. Yay...

[8] Da ich gerade den ersten Band der Raukland-Trilogie von Jordis Lank gelesen habe, möchte ich mir bei Gelegenheit auch noch die anderen beiden Bände kaufen um zu sehen wie es mit Ronan und Co. weitergeht und was mit der Insel Lannoch geschieht.

[9] Da bereits der dritte Band der Silber-Trilogie von Kerstin Gier für Oktober angekündigt wurde möchte ich mir vorher unbedingt noch Band 2 kaufen. Die Reihe hat mich bisher noch nicht so richtig vom Hocker gerissen, aber ich lese sie trotzdem sehr gerne und die Idee mit den Traumwanderern fand ich doch sehr gelungen.

[10] Last but not least wartet im Bereich Pferde noch der erste Band der Elena-Reihe von Nele Neuhaus auf mich. Leider habe ich mich mal von sämtlichen Pferdebüchern getrennt, die ich in jüngeren Jahren so gesammelt habe (was mich immer noch etwas ärgert) und da ich hin und wieder doch gerne Pferdebücher lese, werde ich mich mal dieser Reihe widmen.

Auf meiner Liste stehen noch zig weitere Buchreihen die vervollständigt werden wollen (könnt ihr oben in der entsprechenden Spalte nachsehen), aber das hier wären so ein paar der Buchreihen die ich auf jeden Fall dieses Jahr noch lesen möchte, auch um meinen SuB zu verringern.

Mittwoch, 28. Januar 2015

Rauklands Sohn von Jordis Lank (Rezension)


Infos zum Buch:

Band 1
Verlag: Verlagshaus el Gato
Autorin: Jordis Lank
Seiten: 364 (E-Book)
Seiten: 364 Seiten
Preis: 3,99 € (E-Book)
Preis: 12,90 € (Broschiert)

Link zu Amazon
Homepage der Autorin
Blog | Facebook | Twitter |Youtube

Band 2-Rauklands Blut erhältlich
Band 3-Rauklands Schwert erhältlich

E-Book kostenlos in jedem Print inklusive!



Beschreibung:
 

Durch ein Missverständnis fällt der Königssohn Ronan in Ungnade gegenüber seinem Vater und dem Volk Rauklands. Ihm bleibt nichts anderes übrig als den Forderungen seines Vaters zu gehorchen. Mit seinem Meister Zhodan fährt er auf einem Schiff zur Insel Lannoch, die er einnehmen soll. Dass er sein Schwert dafür nicht braucht, sondern diverse Aufgaben bewältigen muss, die ihn ein ums andere Mal neuen Herausforderungen stellen, damit hat Ronan jedoch nicht gerechnet. Während er sich den Aufgaben des Königs von Lannoch stellt, holt ihn seine Vergangenheit schneller wieder ein als ihm lieb ist, doch auch die Zukunft Lannochs liegt noch im Dunkeln...

Meine Meinung:

Rauklands Sohn ist der erste Band der Raukland-Trilogie von Jordis Lank. Das düstere Cover mit dem Schwert und der Burg passt prima zur Geschichte und der Atmosphäre im Buch. Der Schreibstil ist toll, denn der Text liest sich sehr schnell und flüssig. Die Autorin hat einen angenehmen Erzählstil und hat es geschafft mich gut zu unterhalten und mich auf Lannoch richtig heimisch zu fühlen. Überhaupt fand ich es klasse wie sie auf die Insel eingegangen ist. Man hat so einiges darüber erfahren können, wie Lannoch zu anderen Ländereien steht und mit den teils rauen Wetterverhältnissen habe ich mich direkt wohl gefühlt, dass kenne ich ja dank meiner Heimat im Norden selber nur zu gut.
Die Aufgaben, die Merin Ronan gestellt hat, fand ich toll und unterhaltsam. Hätte von mir aus gerne ewig so weitergehen können. Das war genau nach meinem Geschmack.
Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Sie war unterhaltsam, spannend und manchmal wirklich lustig. Die Kämpfe fand ich gelungen beschrieben, auch wenn mir die Fachausdrücke dazu manchmal etwas seltsam und ungewohnt vorkamen, da in den meisten Romanen nicht so sehr darauf eingegangen wird.
Die Figuren mochte ich sehr. Auf der einen Seite Ronan mit all seinen Vorurteilen, seinem rüppischen Gebaren und wie unsympathisch er anfangs rüberkommt und ehe man es sich versieht hat er sich längst zu einem Sympathieträger entwickelt. Neben Ronan gehört auch Liam zu meinen Lieblingsfiguren, auch wenn er Anfangs und eigentlich auch die meiste Zeit in der Geschichte eher wie ein Weichei rüberkommt, so mag ich ihn trotzdem sehr, besonders weil er mit der Zeit über sich hinauswächst. Auf der anderen Seite sind da die Dorfbewohner, jeder auf seiner Weise interessant und was ich auch nachvollziehbar fand war auf jeden Fall, dass sie Ronan anfangs eher skeptisch gegenüber standen, ehe sie ihn ins Herz schlossen. Das hat es gleich viel realistischer wirken lassen. Zu Merin kann ich nicht viel sagen, ich konnte seine Handlungsweisen durchaus verstehen, aber ansonsten hat er nicht allzu viel zur Handlung beigetragen, als Ronan zu misstrauen und ihm die Aufgaben zu stellen.
Eila war mir leider ein wenig zu einseitig und blass als Figur. Ich denke, dass liegt vor allem daran, dass sie nicht viel Platz im Buch eingenommen hat. Leider wirkt dadurch auch die Liebesgeschichte zwischen ihr und Ronan etwas fade und langweilig. Es hat mich einfach nicht berührt und was mir etwas schräg vorkam war vor allem, dass einige Szenen zwischen Ronan und Liam unweigerlich romantischer waren, als zwischen Ronan und Eila, obwohl zwischen den Jungs nicht mehr als Freundschaft ist. War teilweise aber irgendwie trotzdem witzig und niedlich.
Überhaupt gefiel mir die Freundschaft der beiden jungen Männer besser als die Liebesgeschichte. Vor allem, weil Ronan scheinbar anfangs ohne Freunde besser durchs Leben kam und dann doch einsehen musste, dass einem ein Freund sehr nützlich sein kann, als wenn man immer nur auf sich allein gestellt ist. Das kam im Buch sehr gut rüber und ich fand es rührend wie die Jungs sich immer wieder Mut gemacht haben oder auch mal tacheles miteinander gesprochen haben. Ronans Familie kam etwas zu kurz. Kiara hat man ja kennen gelernt und ich finde sie hat auch eine starke Persönlichkeit, aber den Vater lernt man wahrscheinlich erst in den nächsten Bänden richtig kennen, auch wenn ich ihn zu Anfang schon ziemlich grausam fand. Vor allem interessiert mich auch, wie es mit Ronans Mutter weitergeht und ob er in Raukland als König regieren wird oder nach Lannoch zurückkehrt.
Das Ende war okay. Einige Fragen bleiben offen und das Ende mit Ronan und Eila war jetzt nicht weltbewegend, aber es bleibt zu hoffen, dass es in den Bänden zwei und drei noch einmal turbulent zur Sache geht und spannend bleibt was Raukland und Lannoch betrifft. Die Outtakes am Ende sind übrigens auch sehr lustig zu lesen, außerdem gibt es hinten im Buch noch einen Code für das E-Book.

Fazit:

Wer Geschichten mag, die an einem Ort spielen und obendrein mal eine abwechslungsreichere Geschichte sucht, die sich von den vielen Mittelaltergeschichten abhebt ist hier genau richtig. Obendrein ist es auch eine tolle Geschichte über Freundschaft und bietet mal eine etwas andere unterhaltsame Möglichkeit eine Insel einzunehmen. Wie erwähnt fand ich die Atmosphäre in dem Buch bzw. auf der Insel Lannoch sehr stimmig und hätte ich die Möglichkeit, würde ich nur zu gerne auf diese Insel ziehen.

Bewertung:

 

Zur Autorin:

 Jordis Lank kam Anfang der siebziger Jahre im äußersten Zipfel des Bergischen Landes zur Welt. Nach Abitur und Ausbildung zur Industrieinformatikerin arbeitet sie seither im wissenschaftlich-technischen Bereich als Softwareentwicklerin.

Schon als Kind hat die Autorin Romane weitergeträumt, wenn sie enttäuscht war, dass sie zu Ende waren. Wie oft hat sie sich gewünscht die Figur sein zu können, von der sie da las! Bis sie merkte, dass das Schreiben ein noch viel intensiveres Erlebnis ist als das Lesen. Manchmal, wenn alles passt, wenn sich die Geschichte auf einmal von selbst schreibt und die Charaktere Dinge tun, von denen man zwei Sätze vorher noch nichts wusste, dann - so sagt sie - verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit - und man ist wirklich mitten drin: Ein einzigartiges, großartiges Gefühl, das süchtig macht. (Quelle: Amazon)


Bildmaterial © Jordis Lank

Dienstag, 20. Januar 2015

Montagsfrage: Mit welchem Ende einer Geschichte warst du zuletzt gar nicht einverstanden und warum?

 
Die vorletzte Aktion habe ich leider verpasst und zu der von letzter Woche ist mir leider nichts eingefallen. XP

Gelegentlich kommt es ja vor, dass man vom Ende einer Geschichte, sei es Einteiler oder Reihe, enttäuscht ist, obwohl bis dahin alles super war. Oder das Buch/die Reihe schwächelte und man erhoffte sich vom Ende irgendwie doch noch den positiven, runden Abschluss.

Daher diese Woche meine Frage: Mit welchem Ende einer Geschichte warst du zuletzt gar nicht einverstanden und warum? (Die Aktion ist von Buchfresserchen)

Bei mir war das der Fall in einem Groschenroman Lassiter – Folge 2206: Letztes Geleit für Lassiter (habe ich noch nicht rezensiert – folgt demnächst). Mir gefallen die Heftchen eigentlich sehr gut, auch weil sie kurzweilige Westernabenteuer bieten und genau meinen Geschmack treffen. Auch wenn ich sie zurzeit nicht so regelmäßig lesen kann wie ich gerne würde. In dieser Geschichte fand ich das Ende allerdings äußerst fragwürdig. Lassiter war diesmal verletzt und hat nicht allzu viel zur Handlung beitragen können, die Ganoven standen hier ebenfalls im Vordergrund und eben ihre Jagd nach Lassiter, aber wie erwähnt das Ende fand ich nicht sehr gelungen. Lassiter liegt bewusstlos in einem Dickicht und die Kiowafrau Miami treibt die bösen Geister aus in dem sie mit ihm Sex hat, dabei kommt er natürlich zu sich, hat seinen Spaß mit ihr und ich denk mir nur, was soll der Bullshit? Wie zum Teufel soll es ihm davon besser gehen? Das Finale mit Nat Baxter war kurz und unspektakulär und am Ende ist Lassiter schon wieder mit einer anderen Frau am flirten. Das Ende hat mich ehrlich gesagt absolut nicht beeindruckt. Das hätte man wesentlich besser gestalten können. Dabei war die Idee der Handlung an sich gar nicht so schlecht, aber man hätte eben mehr herausholen können und in diesem Fall ist das nun mal leider nicht geschehen. Sehr schade.

Mittwoch, 14. Januar 2015

Aktueller Stand meiner Schreibprojekte

Soll hier ja niemand denken, ich arbeite nicht an meinen Werken. Also habe ich mal die rausgefischt an denen ich zurzeit konsequent schreibe (darunter auch einige Projekte die ich für den Verkauf schreibe). =)

Bis auf die untersten beiden Geschichten ist so ziemlich alles GayRomance. By the way~
Ach ja, einige Geschichten schreibe ich noch mal komplett als Neufassung, dabei lasse ich mir aber Zeit (...unter anderem die Coming Out-Reihe, Tal der Tränen sowie die Kurzgeschichte Ich wache über dich bekommt einen Roman).
Die verlinkten Geschichten könnt ihr auf Animexx lesen (Adult nur als angemeldete User) und teilweise auf Bookrix.
Doujinshivorlage bedeutet, dass es lediglich Texte sind, die ich für meine Zeichenprojekte schreibe (sind also etwas einfacher geschrieben).

Ausrutscher → Kapitel 4/10
Doppelgänger → Kapitel 13/23 (pausiert, muss den letzten Part planen)
Dragon Hunter → Kapitel 4/18 (Fantasy)
Dreams Come True → Kapitel 6/27 (Doujinshivorlage zum Thema Manga zeichnen)
Mondscheinkuss → Kapitel 12/17
Schatten der Vergangenheit → Kapitel 2/?? (Doujinshivorlage zum Thema Zeitreise)
So lang die Nacht → Kapitel 2/15 (Thema: Dornröschen)
Tage wie diese – Band 1: Simon → Kapitel 4/7 (Doujinshivorlage, Texte für Upload vorbereiten)
The Weapons Dealer, The Rich Boy And This Fucking Police Car → Kapitel 18/20 (NaNoWriMo Juli 2014)
Water Drop → Kapitel 11/17
Wet Dreams → Kapitel 3/12, Part 7/31 (jedes Kapitel beinhaltet einen ganzen Monat)
Wirbel der Gefühle → Kapitel 21/31
Priesterin der Schatten – Band 1: Die Prophezeiung → Kapitel 3/4 (wird komplett überarbeitet) (NaNoWriMo Nov. 2014)
Redemption → Kapitel 1/45 (Doujinshivorlage)