Freitag, 20. Februar 2015

(Aktion) Wölkchens Freitags Fragen #85


Und wieder habe ich eine schöne Aktion gefunden. Die Regeln und Fragen findet ihr auf Wölkchens Blog. =)

Bücher-Frage:

1. Welche 3 Bücher hast du zuletzt gelesen (inklusive deiner aktuellen Lektüre)?  - In welchen der 3 Bücher würdest du gerne die Rolle des Protagonisten übernehmen?
 
Meine letzten 3 Bücher wären Rauklands Sohn von Jordis Lank, Wizard King von Chad Corrie und derzeit lese ich Sturz der Titanen von Ken Follett. Ich glaube in Ronans Haut würde ich nicht stecken wollen. Seine Freundin mag ich nicht und von seinem Vater und seinem Bruder wird er zutiefst gehasst. In Wizard King und Sturz der Titanen gibt es keinen direkten Protagonisten, aber ich glaube ich würde gerne in der Welt von Wizard King leben. Die Welt ist zwar auch ziemlich rau und gefährlich, aber mal ehrlich, wer würde nicht gerne mal einen Abstecher in eine Fantasywelt machen? Dann würde ich wohl in Dugans Körper schlüpfen wollen. Der Kerl ist stark, kann ich sich gut verteidigen, in Kämpfen behaupten und so ein Leben als Söldner ist bestimmt aufregend.

Private Frage:

2. Wenn du dich entscheiden müsstest ob du 1 Woche allein in einem Wald wohnen musst oder 1 Monat allein auf einem Gruselschloss - wofür würdest du dich entscheiden und warum?

Gruselschloss, definitiv! Ich liebe solche unheimlichen Anwesen und immer wenn ich mir Geisterfilme oder sonst was für Filme mit solchen tollen Gebäuden anschaue bin ich immer schrecklich neidisch, weil ich da auch gerne drin leben würde. XD
Das ist ganz nach meinem Geschmack!

(Aktion) Friday-Tour durch die Bücherregale 5+6

© Fotos: Claudias Bücherhöhle

Letzte Woche habe ich diese Aktion total verpennt, deswegen gibt es heute wieder zwei zusammengefasste Tage. =)


                                   Shadow Falls Camp von C.C. Hunter


1. Kennst du diese Bücher?
Gehört habe ich auf jeden Fall schon von dieser Reihe. Gelesen habe ich sie noch nicht.

2. Haben sie dir gefallen oder wären sie bei Nichtkennen etwas für dich?
Also im ersten Moment klingt die Inhaltsangabe von Band 1 auf Amazon nicht sooo aussagekräftig. Ich müsste da schon mal reinlesen, um mich von dem Buch überzeugen zu lassen.

3. In dieser Serie kommen ja die verschiedensten Wesen vor: Feen, Hexen, Werwölfe, Vampire, Gestaltwandler. Mit welchem Wesen wärst du am liebsten befreundet und warum?
Ich glaube, das wäre mir ziemlich egal. Letztendlich kommt es ja viel mehr auf die Person, die dahinter steckt drauf an. Und da ich mich mal wieder nicht entscheiden kann, wäre ich am liebsten mit allen befreundet. XD lol

Twin Island von Jessica Khoury

1. Kennst du dieses Buch?
Nope.
 
2. Hat es dir gefallen oder wäre es bei Nichtkennen etwas für dich?
Es klingt interessant, aber nicht so, dass ich es jetzt unbedingt sofort haben müsste. XD lol

3. Den Klappentext schenke ich mir an dieser Stelle einmal, weil er doch schon sehr viel verrät. Meine Frage ist: Wenn du die Möglichkeit hättest, an einer medizinischen Forschung teilzunehmen - welche wäre das und warum?
Hm, gute Frage. Ich würde vor allem an Krankheiten forschen wollen, für die es noch kaum Behandlungsmethoden gibt und die noch relativ unbekannt sind. Etwas ganz Spezielles habe ich da jetzt aber nicht im Sinn.

Montag, 16. Februar 2015

(Aktion) Montagsfrage 4+5


Montagsfrage #4: Hast du schon mal ein Buch gekauft/gelesen, weil es in einem Buch vorkam?

Die Idee finde ich ulkig, aber ich selbst habe es bisher noch nicht getan. Ich werde mal die Augen offen halten. =D

Montagsfrage #5: Was macht den Reiz eures/eurer Lieblingsgenres für euch aus?

Krimis lese ich vor allem sehr gerne, weil ich da so schön miträtseln kann. Wer ist der Mörder? Warum hat er dem Opfer schaden zugefügt? Außerdem mag ich diesen ganzen Prozess von der Beweissuche bis zur Überführung des Mörders. Ich finde das sehr spannend.
Fantasy lese ich auch richtig gern. Die Flucht aus dem schnöden Alltag hinein in fantasievolle Welten voller wunderlicher Dinge sorgt immer wieder für tolles Kopfkino und aufregende Abenteuer zwischendurch. Bei Fantasy lege ich vor allem wert auf tolle Kampfszenen und eine ansprechende Handlung.
Historische Bücher lese ich ebenfalls hin und wieder. Mir gefallen die verschiedenen Epochen, auch wenn ich nicht unbedingt eine Leuchte in Geschichte bin, so lasse ich mich doch mit Freude unterhalten und unternehme gern mal eine Zeitreise in die Vergangenheit.
GayRomance kann man mittlerweile auch schon beinahe zu einem eigenen Genre zählen. XD lol
Es gibt immer mehr Bücher in dieser Sparte und die verschiedensten Genre. Ich selber schreibe auch total gern in diesem Bereich, wobei ich derzeit leider in dieser Richtung weniger zum Lesen komme als ich es gerne würde.
Western ist ebenfalls eine Leidenschaft von mir. Ich mag solche typischen Wild West-Stories. Da überkommt einem immer die Sehnsucht nach einer endlos weiten Prärie, nur du und dein Pferd und ein Typ auf den ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Oder so ähnlich. Ich stehe eben auf Abenteuer und Action. ;D
Im Prinzip lese ich alle Genre querbeet und bin da nicht allzu wählerisch. In letzter Zeit habe ich allerdings Probleme mit Romanzen, die gehen mir ziemlich schnell auf die Nerven.

Neue Informationen zu Priesterin der Schatten

Nachdem ich am Wochenende das ganze Dokument zerstückelt habe, ergo 190 Seiten auf 46 Dokumente aufgeteilt habe (Kann man das auch in Scrivener machen? Hab das Proggi zwar noch nicht, aber das wäre weitaus praktischer.) und noch einmal Kapitel 1+2 durchgelesen habe, musste ich feststellen, dass es doch noch einen kleinen Hoffnungsschimmer für die Handlung gibt. Als ich die Story beim NaNoWriMo im November schrieb, hätte ich sie am liebsten sofort wieder gelöscht, so frustriert bin ich gewesen.
Nach dem Lesen habe ich aber gemerkt, dass ich da durchaus noch einiges herausholen kann und die Handlung doch nicht ganz so miserabel ist wie ich es in Erinnerung behalten habe. Was so ein paar Monate Abstand zu einem Werk doch bringen! Ich konnte es auch mit einem ganz anderen Blick betrachten und werde mir die nächste Zeit vornehmen, die einzelnen Unterkapitel zu überarbeiten und anschließend Kapitel 3+4 fertig zu schreiben.
Ja, ich weiß, am besten wäre es ich würde die Handlung so oder so erst mal komplett niederschreiben, aber da ich jetzt auch noch einige neue Ideen miteinbringen will und den Rest mit einem guten Gefühl schreiben möchte werde ich es eben so machen. Basta!
Letztendlich hat da ja ohnehin jeder seine eigenen Methoden wie er/sie am eigenen Werk herangeht.
Ich hoffe, bis zum Sommer werde ich mit dem Schreiben und der ersten Überarbeitung fertig.

Samstag, 7. Februar 2015

(Aktion) Friday-Tour durch die Bücherregale #4

Wie immer bei Claudia zu finden. =)

Und wie immer einen Tag später. Gestern habe ich bereits zwei Posts veröffentlicht und danach hatte ich einfach keine Lust mehr, aber besser spät als nie. =D

Heute geht es um einen Einzelband, und zwar um diesen hier:

© Foto: Claudias Bücherhöhle
Winter People von Jennifer McMahon

1. Kennst du dieses Buch?
Nein, es ist mir noch unbekannt. Sieht aber interessant aus.

2. Hat es dir gefallen oder wäre es bei Nichtkennen etwas für dich?
Die Inhaltsangabe klingt auf jeden Fall interessant und ansprechend. Da würde ich sicher mal reinlesen wollen.
3. Den Klappentext habe ich euch verlinkt. Ich würde gerne wissen, wenn ihr die Möglichkeit hättet, einen geliebten bereits verstorbenen Menschen für 7 Tage wieder unter die Lebenden zu holen - würdet ihr es tun? Warum oder auch warum nicht?
Ich glaube für die Person, die gestorben ist wird das ein großer Schock sein wieder unter den Lebenden zu verweilen und dann auch noch mit einer Frist von sieben Tagen! XD
Ich glaube, hätte ich die Möglichkeit, würde ich meinen Opa mütterlicherseits zurückholen. Einfach um ihn überhaupt mal kennen zu lernen. Als er gestorben ist war ich ja noch ziemlich klein und ich habe leider nur noch eine einzige Erinnerung an ihn und die ist nicht gerade toll. Ich war ja noch ziemlich jung und ihn in dem riesigen Krankenhausbett mit all den Schläuchen bei ihm Zuhause in Hamburg zu sehen war für mich doch irgendwie furchteinflößend. So im Nachhinein hätte ich ihn also gerne etwas besser kennen gelernt. Alles was ich über ihn weiß, kenne ich eben nur aus Erzählungen. Meine Mutter meint jedenfalls immer, dass wir beide uns sicher prima verstanden hätten. =)

Freitag, 6. Februar 2015

Detective Alice M.: Kurzgeschichte von V.M.Giambanco (Rezension)


Kurzgeschichte / E-Short
Originaltitel: First Watch
Verlag: Knaur
Autorin: V.M.Giambanco
25 Seiten
Preis: noch gratis?

Link zu Amazon
Link zu 13 Tage
Band 2 The Dark erschien am 4.September 2014, auf Deutsch bisher noch nicht

Meine Rezension zu 13 Tage



Seit 27 Tagen ist Alice Madison im Dienst des Seattle Police Department. An die unmenschlichen Morgenstunden der ersten Schicht hat sie sich bereits gewöhnt. Nicht aber daran, bei einer Geiselbefreiung ihren erfahrenen, als brutal verschrienen Teampartner töten zu sehen. Und Alice M. soll ihn nun ans Messer liefern ... (Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Das Cover ähenlt dem Krimicover was ich sehr schön und einheitlich finde, da man sofort erkennt, dass beides zusammen gehört. Diese Momentaufnahme kann man als Vorgeschichte oder auch als Rückblick ansehen, je nachdem ob man bereits 13 Tage von V.M.Giambanco gelesen hat. Es steht auch ganz gut als eigenständige Kurzgeschichte wie ich finde.
Rückblickend erzählt Alice, kühl wie eh und je, vor einem Gremium in diesem E-Short über einen Fall in dem, wie sie bald darauf erkennen muss, es nicht unbedingt in erster Linie um sie selbst geht.
Die Kurzgeschichte ist angenehmer zu lesen als der Roman, mit dessen Erzähltechnik ich doch so meine Probleme gehabt habe. Hier begleitet man Alice als Leser bei ihrem ersten größeren Einsatz bei dem es um eine Geiselbefreiung geht. Einige Passagen fand ich auch recht spannend, aber im Großen und Ganzen ist es vom Thema her nichts Neues und der Fall wird doch recht schnell abgehandelt. Man kann diesen E-Short als Ergänzung zum Buch lesen oder um sich einen Eindruck vom Schreibstil der Autorin zu verschaffen. In meinem Fall war es Ersteres.

Bewertung:

 

Zur Autorin:


Valentina Giambanco wurde in Italien geboren, lebt jedoch seit langem in London, wo sie in der Filmbranche arbeitet. In Seattle, dem Schauplatz ihres Romans, ist ein großer Teil ihrer Familie zu Hause. "13 Tage" ist ihr erster Thriller, dem bald weitere folgen werden – rund um Alice Madison und ihre schillernden Sidekicks.

Demnächst 2 GayRomance Bücher kostenlos auf Bookrix

Ich werde demnächst wieder zwei Bücher beenden können (fehlen nicht mehr viele Kapitel) und werde sie auf Bookrix zum Lesen online stellen. Ihr könnt sie dort aber nur lesen, erst mal nichts mit runterladen und so. XP
Meine Animexxleser sind mal wieder im Vorteil, die dürfen bereits Kapitelweise schon vorher die Geschichten lesen. Bei Ausrutscher wusste ich lange Zeit nicht in welche Richtung sich diese Geschichte entwickelt, ich habe einfach nach Lust und Laune daran geschrieben und so langsam scheint sich das Genre Justizdrama mit hineinzuschleichen.
Mondscheinkuss hat bereits sehr großen Anklang auf Animexx gefunden was mich immer noch überrascht und wohl am Vampirhype liegen muss. Ich bin gespannt wie die Geschichte auf Bookrix ankommt. =)
Sobald es bei mir wieder finanziell bergauf geht, gibt es auch schicke professionelle Buchcover und dann erscheinen die Bücher auch auf Amazon. Dauert aber noch eine ganze Weile. =3= 
Links zu Bookrix folgen, wenn die Bücher beendet worden sind.
Ausrutscher evtl. bereits Ende nächster Woche/darauf folgende Woche...


Arbeitstitel: Ausrutscher (Adult) – 10 Kapitel
 
Eigentlich ist ColeMiller mit seinem Freund Joey Brewster in einer festen Beziehung, doch dank einem Discobesuch und zu viel Alkohol landet er mit dem verführerischen Manuel im Bett. Bei einem One-Night-Stand bleibt es jedoch nicht, denn Manuel beginnt Cole zu erpressen wo es nur geht und schreckt auch nicht vor Drohungen zurück. In die Enge getrieben, lässt sich Cole auf Manuels perfides Spiel ein und riskiert damit nicht nur seine Beziehung zu zerstören.

Cover by Bookrix



Mondscheinkuss – 18 Kapitel

Mit Andreas Klassenkamerad Dale stimmt etwas nicht. Er ist extrem bleich, trägt ständig eine Sonnenbrille und ist dauernd schlapp. Andreas ist felsenfest der Meinung, dass sein Mitschüler nicht von dieser Welt ist und setzt alles daran allen zu beweisen, dass Dale ein Vampir ist. Oder ist er auf der falschen Spur?

Cover by Rosmarie Schuhmacher / pixelio.de

Montag, 2. Februar 2015

Montagsfrage: Bevorzugst du Reihen oder Einzelbände?

Die neue Montagsfrage mit einem kleinen Nachtrag von letzter Woche. Die Aktion ist wie immer bei Buchfresserchen zu finden. =)

Bevorzugst du Reihen oder Einzelbände?

Eine gar nicht so einfach zu beantwortende Frage. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Einzelbände haben natürlich den Vorteil, dass man die Geschichte an einem Stück durchlesen kann und nicht auf Folgebände warten muss oder sich dummerweise den was-weiß-ich-wie-vielten-Band einer Reihe gekauft hat und dann ärgert man sich erst mal und muss zusehen, dass man auch die anderen Bücher besorgt. An Reihen finde ich es aber klasse, dass man sich nicht wieder so schnell von den Lieblingscharakteren verabschieden muss. Man kann Abenteuer mit ihnen erleben und viel mehr in ihre Welt eintauchen bzw. man erfährt auch viel mehr über die Figuren. Bei Einzelbänden kommen einige Figuren manchmal doch zu kurz oder die Handlung wirkt zu gequetscht. Ich schließe mich da Buchfresserchen an. Es wäre toll, wenn es mehr Fantasybücher als Einzelband geben würde. Mittlerweile scheint es kein Autor mehr als Herausforderung anzusehen einen Fantasyeinzelband zu schreiben. Alle Geschichten sind mittlerweile nur noch auf längere Serien ausgelegt. Nur möchte man als Leser nicht immer nur Serien lesen.
Ich glaube in meinem Regal hält es sich in etwa die Waage. Wobei ich denke, dass die Buchreihen doch ein klein wenig überwiegen. Teilweise habe ich auch Mittelbände, die ich noch gar nicht gelesen habe, weil ich erst mal Band 1 lesen möchte. Bis dahin vegetieren sie noch eine Weile im Regal herum. An sich finde ich aber beide Möglichkeiten toll!

Nachtrag von letzter Woche: Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?

Bei den Büchern wären das vor allem Die Frau in Weiß von Wilkie Collins. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Die Bücher um die Katze Bob würde ich auch niemals weggeben wollen und Life of Pi fand ich auch klasse!
Bei den Buchreihen wäre da in erster Linie meine Ring-Reihe von Koji Suzuki. Das war mitunter eine meiner ersten Buchreihen überhaupt. Game of Thrones wüde ich auch nicht weggeben. Ach im Prinzip könnte ich mich mittlerweile von gar keinem Buch aus meinem Regal trennen. XD