Mittwoch, 7. Dezember 2016

Monatsrückblick August 2016

Im August gab es leider noch keine neuen Perspektiven bezüglich einer Anstellung im Büromanagement und so habe ich vorübergehend einen Minijob angenommen. Als Gartenbauhelfer auf dem Friedhof zu arbeiten war auch mal eine interessante neue Erfahrung. Ich hab ja bisher nie auch nur einen Fuß auf einen Friedhof gesetzt. Am Anfang kann das auch Spaß machen, weil man sich nicht so überarbeitet, aber mit der Zeit schlaucht es schon ein wenig, weil es immer derselbe Einheitsbrei ist und irgendwann hat man auch einfach die Nase voll von all dem Laub. Anreiz war natürlich, dass ich dann mal nicht in eine Maßnahme und die Schulbank drücken muss und dafür eben auch zusätzlich Geld bekomme. Klar, die Arbeit auf dem Friedhof ist im Prinzip auch nur wieder eine Maßnahme, aber arbeiten ist mir allemal lieber als zu büffeln. lol
Am zweiten August-Wochenende haben mein Freund und ich mal so eine mega-abgespekte Version einer LAN-Party gemacht ohne Mitspieler - Kann man das dann noch LAN-Party nennen? Da ich so etwas noch nie gemacht habe, war es auch mal eine interessante neue Erfahrung. Sonst hab ich immer nur als Einzelspieler gezockt und da ich mit Final Fantasy XIV begonnen habe, konnte mir mein Freund so auch leichter Tipps geben.
Gegen Ende des Monats hatten die Großeltern von ihm ihren Hochzeitstag. War auch ganz nett. Gefeiert wurde in einer Kneipe. lol

Neuzugänge

Leider gab es im August keine Neuzugänge.

gelesene Bücher:

Beendet habe ich immerhin endlich Die Frequenz von Jennifer Foehner Wells und Wintergäste in Trouville von Catherine Simon. Die Rezensionen hierzu folgen demnächst.

angefangene Bücher:


Begonnen habe ich mit The Walking Dead von Jay Bonansinga und Robert Kirkman. Ich muss gestehen, ich habe mich immer ein bisschen geziert mit der Reihe zu beginnen. Anfangs wollte ich sie boykottieren, weil ich den Gouvernor aus der Serie zu dem Zeitpunkt echt gehasst habe und er hier eben eine wichtige Rolle spielt. Mit Verlauf der Handlung wurde er aber immer interessanter und zu einer recht faszinierenden Figur, so dass ich doch neugierig auf die Bücher wurde. Der Anfang ist auf jeden Fall nicht schlecht und ich bin gespannt was der erste Band noch so zu bieten hat.



September-SuB-Kill:

Fällt zurzeit flach, da ich momentan nicht dazu komme sehr viel zu lesen.

Ebooks

Ein paar neue Ebooks habe ich mir gegönnt. Die unteren gab es in Rabatt-Aktionen und da ich auch langsam vom Impress-Hype verfolgt werde möchte ich meine Sammlung von diesem Verlag auch ein wenig ausweiten. Ebelle hab ich mir ebenfalls dazu geholt, weil ich solche Themen wie das in der Handlung als Gamer sehr ansprechend finde. Die Talente-Reihe habe ich zwar begonnen und der Schreibstil verleitet auch zum Weiterlesen, aber die Handlung ist ein wenig eigenwillig. Einige Punkte sind interessant, aber andere sind mir doch ein wenig missfallen. Ich überlege auch eher auf das Buch umzusteigen. Ich hab leider erst nach dem Kauf bemerkt, dass es die Reihe in Taschenbüchern gibt. Das Ebook von Heike Fröhling durfte ich mir für den Amazon Newslettter gratis aussuchen.

September-Neuheiten, die mich interessieren:

Viel zu viele (markierte interessieren mich besonders):

Meine geniale Freundin
Haus der tausend Spiegel
American Blood
Die Dufthändlerin
Okular (1)
Das Ufer
Für dich soll's tausend Tode regnen
Hochland
Wolf Moon River
Asphaltseele
Nebel im August
Die Kirschvilla
Die Schuld vergangener Tage
Blind Walk
Nebelschrei
London
Dämonentochter – Verzaubertes Schicksal
Planetenwanderer
Das gefrorene Licht
Blutiger Winter (1)
Der Rabe
Das Marillenmädchen
Die weite Welt des Daniel Ascher
Das letzte Ritual
Mind Control
Mein fremdes Leben
Tausend Meilen über das Meer
Das Wasser unserer Träume
Eine Handvoll Heldinnen
Ein Appartement in Paris
Ein bisschen Sonne im kalten Wasser
Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek
All die bösen Dinge
Sturmtage
Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
Nora und die Novemberrosen
Wir beide, vielleicht
Bevor ich verzeihe
Nebelgänger (2)
Frühstück mit Giraffen
Wildblumen im Schnee
Dornenvögel
Toller Dampf voraus
Das Café der guten Wünsche
Ausgerechnet den?
Die Seideninsel
Kaltgestellt
Die letzten vier Tage des Paddy Buckley
Die Liebe unter Aliens
Die Länder von Eis und Feuer
Bei den Wölfen
Ein ordentlicher Ritt
DNA
Himbeeren mit Sahne im Ritz

Montag, 12. September 2016

Montagsfrage: Was muss ein Buch haben, um für dich als Lese-Highlight zu gelten?

In erster Linie muss mich der Klappentext schon mal neugierig machen, auch wenn das für mich nicht immer ein ausschlaggebender Punkt ist ein Buch zu kaufen. Die Handlung ist trotzdem sehr wichtig. Wenn die mich nicht packt, dann hat ein Buch auch schlechte Chancen ein Lesehighlight zu werden. Besonders wichtig sind auch die Figuren. Wenn ich mit denen nicht mitfiebern kann, fällt es mir oftmals echt schwer das Buch auch nur zu ende zu lesen, da kann die Story dann noch so gut sein (Beispiel Die Feenjägerin). Um bei mir ein Highlight zu werden, braucht es schon einige bestimmte Faktoren: Spannende Handlung, am besten ein regelrechter Pageturner; Wenn schon eine Liebesgeschichte, dann lieber im Hintergrund und nicht zu viel davon; Charaktere, in die man sich gut hineinversetzen kann und die auch sympathisch rüberkommen und ein guter Schreibstil ist auch sehr wichtig. Im Prinzip kann es ein Buch aus jedem Genre sein, da ich nicht allzu wählerisch bin.

Dienstag, 6. September 2016

Montagsfrage: Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn die bspw. hungern müssen und Ihr nebenher futtert?

Ehrlich gesagt, nein. Ich registriere so was beim lesen gar nicht bzw. stelle solche Verbindungen überhaupt nicht her. Klar, tun mir die Figuren leid, wenn sie hungern, aber sie sind fiktiv. Ich nehme daran nicht so viel Anteil wie bei realen Personen. Selbst da hält es sich eher in Grenzen, als wenn ich die Leute kennen würde. In den meisten Romanen gibt es ja sowieso meist ein Happy End, von daher - Ende gut, alles gut.

Montag, 1. August 2016

Monatsrückblick März - Juli 2016


Ja, diesmal sind es ein paar zusammengefasste Monate. Es ist zwar viel in diesem Zeitraum passiert, jedoch bin ich kaum dazu gekommen mal einen vernünftigen Post am Ende des jeweiligen Monats zu erstellen. Ich hatte eine gewaltige Leseflaute und habe die letzten Monate kaum mehr gelesen als Anfang Januar, geschweige denn geschrieben. Ich habe kaum Bücher beenden können, aber ich hoffe das ändert sich noch in der zweiten Hälfte des Jahres. Ich muss mir einfach mal wieder die Zeit zum Lesen nehmen, aber ich lasse mich auch oft genug durch kleinere Dinge davon ablenken.
Meine Familie war viel auf Achse, ständig zwischen Duisburg und Hamburg am hin- und herfahren, um die Wohnung meiner Oma leer zu räumen. Zum Glück liegt der ganze Stress erst mal hinter uns.
Ich selbst bin immer noch auf der Suche nach einer Anstellung als Kauffrau für Büromanagement. Hab zwar einige Vorstellungsgespräche gehabt (und bin mittlerweile von April bis Juli in einer Vorbereitung für eine Umschulung beim TÜV Nord gewesen), aber bisher gab es nur Absagen. Das schlaucht auch, aber ich versuche es weiter.
Im Mai war dann wieder etwas mehr los. Sehr viel mehr. Ich war viel mit meinem Freund unterwegs. Wir waren bei Ikea aufm Flohmarkt, wir haben eine große Ausbeute beim Gratis Comic Tag gemacht (schon mal für nächstes Jahr vorgemerkt) und wir waren beim Japantag. Dann noch mal einge Male Bücher und Manga shoppen und da ich mir noch ein neues Bett gekauft habe, haben wir ein Wochenende genutzt um es aufzubauen und mein Zimmer innerhalb eines Tages umzustellen. War viel Arbeit und Chris hat ordentlich angepackt, da war ich am staunen.
Im Juni waren wir wieder ebenfalls ausgiebig shoppen, haben die Stadt unsicher gemacht und dann stand noch eine Operation an sowie der Geburtstag meines Freundes.
Jetzt im Juli waren wir ebenfalls einige Male unterwegs, haben uns noch einige Flohmärkte angesehen und den letzten Monat beim TÜV Nord überstanden. Sogar die Dozenten hatten keine Lust mehr. Motivation = 0 in den letzten Wochen. lol
Aber nun ist es erst einmal überstanden und ich bin gespannt was nun im August so ansteht. Geplant sind zumindest noch ein Besuch der Gamescom, sofern wir noch Tickets ergattern, der 50. Hochzeitstag von Chris' Großeltern und bei mir stehen noch einige Arztbesuche an, sowie Bewerbungen schreiben und wahrscheinlich die nächste Maßnahme.

Neuzugänge:

Den Metro-Roman hat Chris mir kurz nach Erscheinen geschenkt. Darüber hab ich mich total gefreut, weil es eines der Highlights dieses Jahres ist, das ich unbedingt haben wollte! Die anderen Bücher habe ich mir bei der Mayerschen gekauft. Die unteren drei aufm Flohmarkt und das Buch von Nora Roberts habe ich mir von Chris' Mutter ausgeliehen.


Die unteren drei Bücher habe ich mir vom Grabbeltisch mitgenommen. Bei Filou habe ich leider erst später gemerkt, dass es nicht Band 1 ist. Wintermärchen hat mich schon länger interessiert, mal sehen wie das Buch ist. Den Film habe ich leider noch nicht gesehen. Männerheld habe ich letztens erst bei Comic Planet entdeckt. Vierundzwanzig Stunden wollte ich unbedingt wegen der Leserunde auf Lovelybooks lesen, hab deswegen auch zig Läden durchstöbert und musste es dann doch bei der Mayerschen holen, weil ich es in den Supermärkten nicht bekommen habe, habe es jedoch immer noch nicht angefangen, zu dumm. Die Erbin der Welt habe ich bei Woolworth gefunden. Die Trilogie interessiert mich auch schon seit längerer Zeit.
Den ganzen Stapel an Fantasyromanen habe ich bei Ebay Kleinanzeigen gefunden und mein Freund war so lieb und hat sie mir abgeholt. Ich kann es kaum erwarten in die neuen Buchreihen reinzulesen! Viele der Reihen hatte ich auch auf meinem Wunschzettel, von daher hat sich der Kauf gelohnt und ich habe sie super günstig bekommen. Da kann man nicht meckern.

Die beiden Bücher standen bei mir im Juli ganz hoch im Kurs; die wollte ich unbedingt haben, da mir bereits andere Bücher der beiden Autoren gefallen haben.

Die komplette Clarissa-Reihe habe ich mir bei Weltbild gegönnt, weil sie günstig im Angebot waren. Da konnte ich einfach nicht wiederstehen und sie standen auch schon seit geraumer Zeit auf meinem Wunschzettel.

 
Ja, sehr viele Manga, die ich mir im Mai/Juni gekauft habe. Ich werde mir bei meinem Budget also demnächst nur hin und wieder mal ein paar im Monat kaufen können. Immerhin habe ich nun etwas über 400 Manga. Beachtlich, finde ich.
Cagaster und Pokémon Schwarz und Weiß hat mir mein Freund geschenkt. Bei Dragonball hilft er mir ebenfalls damit ich meine Reihe bald vollständig habe, fehlt ja nicht mehr viel. Hiyokoi habe ich mal mitgenommen, weil die ersten Bände so günstig sind. Endlich habe ich auch die ersten zwei Bände von Skip Beat! Ich mag die Reihe, der Humor ist super! Seraph of the End habe ich mir am Japantag geholt. Boys Love-Manga habe ich mir auch mal wieder gekauft: Rutta & Kodama, Konbini-kun (den habe ich schon so oft gelesen und find ihn total niedlich!) und die Trilogie Hide and Seek, die ich auch sehr mag. Die Tochter von Basilis und Monster Hunter Orage habe ich mir komplett gekauft. Ansonsten sind noch so einige neue interessante Serienstarts dabei.  

Okay, Bakuman habe ich mir nur neu gekauft, weil ich die neuen Bilder aufm Buchrücken so toll fand und die Boxen find ich auch klasse. Also habe ich einige meiner Manga verkauft um mir die erste Box zu kaufen. Einige Bände habe ich bei Ebay Kleinanzeigen günstig ergattert, somit habe ich auch Vampire Knight weiterführen können. Einen Großteil der Manga hat mir mein Freund geschenkt.

 gelesene Bücher:

Ist nach wie vor offen. Ich versuche im August wieder einiges auszulesen. Ob es mir gelingt bleibt abzuwarten. Ich hoffe es sehr. Da ich noch meine 60 Bücher Challenge auf Goodreads schaffen will oder zumindest den Großteil davon, werde ich im Monat mindestens bis Ende des Jahres 12 Bücher lesen müssen. Ich glaube nicht, dass es mir gelingen wird, aber einen Versuch ist es wert.

angefangene Bücher:

Zurzeit habe ich nicht viel angefangenes, ich hänge noch an dem Einzelband Die Frequenz und werde ihn demnächst beenden. Außerdem lese ich derzeit Wintergäste in Trouville (2) von Catherine Simon. Beide habe ich so gut wie durchgelesen.

August SuB-Kill:

Geplant ist Wintergäste in Trouville und Die Frequenz zu beenden. Metro 2035 von Dmitry Glukhovsky werde ich über den Monat verteilt lesen, weil es mal wieder ein ordentlicher Wälzer ist. Ansonsten stehen derzeit noch folgende Bücher auf meiner Liste: Der Berg von Dan Simmons, The Walking Dead Band 1, Krieg der Maschinen von Christopher Golden, Departure von A.G. Riddle, Spiel der Zeit von Jeffery Archer, Ewigkeitsfjord von Kim Leine, Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche von Ruth Frances Long, Dante Walker - Seelensammler von Victoria Scott, Elathar - Das Herz der Magie von Rachel Crane sowie das ausgliehene Buch Spuren der Hoffnung von Nora Roberts.

Ebooks:

Neu sind Der Fluch der Seherin von Gabriele Breuer, das schon seit längerem auf meiner Wunschliste war und Highspeed Love von Chris P. Rolls.

August-Neuheiten, die mich interessieren:

Bilder folgen demnächst...
  • Krieg der Klone - Die Trilogie von John Scalzi
  • Angelfall - Nacht ohne Morgen von Susan Ee
  • Die Diamanten von Nizza von Peter Mayle
  • Die Geheimnisse, die Chris McCandless in die Wildnis trieben von Carine McCandless
  • Giants von Sylvain Neuvel
  • Zerschnitten von Paul Cleave
  • Das Blut der Pikten von Zach/Bauer
  • Ein französischer Sommer von Jessica Brockmole
  • Das Flüstern der Schatten von Jan-Philipp Sendker
  • Drachenspiele von Jan-Philipp Sendker
  • Am anderen Ende der Nacht von Jan-Philipp Sendker
  • Galaktische Mission von John Scalzi
  • Das Büro der einsamen Toten von Britta Bolt
  • Alles in Buddha von Victoria Seifried
  • Der Duft von Eisblumen von Veronika May
  • Leben ohne Ende von George R. Stewart
  • Blackbird von Anna Carey
  • Revival von Stephen King
  • Die vatikanische Prinzessin von Christopher W. Gortner
  • Die Saat des Bösen von Jeffery Deaver
  • Einspruch auf vier Pfoten von Lee Robinson
  • Das geheime Leben der Violet Grant von Beatriz Williams
  • NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen von Jeanne Ryan
  • In einer anderen Welt von Jo Walton
  • Sizilianische Rache von Ann Baiano
  • Die Heilerin von San Marco von Marina Fiorato
  • Schwestern der Wahrheit von Susan Dennard
  • AMANI - Rebellin des Sandes von Alwyn Hamilton
  • Der Turm der toten Seelen von Christoffer Carlsson
  • Der Lügner und sein Henker von Christoffer Carlsson
  • The Light between Oceans von M.L. Stedman
  • Ein Leuchten im Sturm von Nora Roberts
  • Die Mühle von Elisabeth Hermann
  • Das Buch vom Meer oder Wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen, und dafür ein ganzes Jahr brauchen von Morten A. Strøksnes
  • The Cage - Entführt von Megan Shepherd
  • Mord auf Bestellung von Jack London
  • Kinder der Nacht von Dan Simmons

Montagsfrage: Welche Bücher dürften in eurem Koffer nicht fehlen, wenn ihr jetzt in Urlaub fahren würdet?

Urlaub wäre mal wieder schön, aber davon kann ich erst mal nur träumen. lol
Also, welche Bücher bei mir auf keinen Fall fehlen dürften ist eine schwere Entscheidung, so ganz sicher bin ich mir auch noch nicht, ob ich die wirklich alle mitnehmen würde. Ich würde wahrscheinlich mal wieder einen ganzen Haufen Bücher mitnehmen und gar nicht erst zum Lesen kommen so wie ich mich kenne.
  1. Metro 2033 von Dmitry Glukhovsky
  2. Das weisse Krokodil von K.T. Medina
  3. Das verlorene Dorf von Stefanie Kasper
  4. Nebelmacher von Bernhard Trecksel
  5. Bob, der Streuner von James Bowen

Dienstag, 19. Juli 2016

Gemeinsam lesen: Wintergäste in Trouville von Catherine Simon

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Wie oben angegeben lese ich den 2. Band von Catherine Simons Krimireihe um ihren französischen Kommissar Jaque Leblanc. Ich bin auf Seite 116/256 und beginne Kapitel 11/20.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Es war schon dunkel, als Leblanc sich in seinen Wagen setzte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Also ich fand den ersten Band eher geeignet für zwischendurch zum Lesen, aber irgendwie mag ich die Reihe schon ganz gerne, deswegen verfolge ich sie trotz lediglich 3 vergebenen Sternen bei Band 1 weiter. Ich finde es ganz schön mal einen Krimi zu lesen, der kein 400-600 Seiten Buch umfässt. Gut, die Handlung spielt jetzt nicht gerade passend zum Sommer, aber das stört mich nicht sonderlich. Der neue Fall beginnt interessant mit dem Mord an einer Journalistin und auch die ersten Vermutungen des Kommissars lassen vermuten, dass mehr dahinter steckt.

4. Bei Büchern aus einer Reihe gibt es am Ende des Buches oft ein Kapitel als Leseprobe vom nächsten Buch! Liest du sie oder bräuchtest du das nicht?
Ehrlich gesagt bin ich kein großer Fan von Leseproben in Buchreihen bzw. allgemein. Wenn ich schon im nächsten Band weiterlese, dann möchte ich ihn auch komplett vorliegen haben.

Montag, 18. Juli 2016

Montagsfrage: Bist du in einem Buchclub?

Leider nein, obwohl das schon ziemlich cool wäre. Ich muss gestehen, dass ich schon gerne in einem Buchclub wäre. Die meisten Leser, die ich kenne wohnen aber leider nicht gerade um die Ecke und in meiner Gegend kenne ich keine Buchclubs.
Mir gefällt einfach der Gedanke sich mit mehreren Leuten über das Lesen, Bücher allgemein auszutauschen, nicht einfach nur über das Internet - sich mit anderen irgendwo zu treffen, Kaffee trinken und über bestimmte Bücher/Themen/Genre zusammen zu diskutieren.
In solchen Dingen bin ich etwas altmodisch. Ich mag es lieber mich dann mit anderen persönlich auszutauschen als einfach über das Internet.

Sonntag, 29. Mai 2016

Bücher shoppen

Am Dienstag bin ich mit meinem Freund noch mal zur Mayerschen gefahren/gegangen und habe dort Bücher gekauft. Ich habe mal wieder ein kleines Vermögen ausgegeben. Alles was ich von meiner Liste haben wollte hatten sie zwar leider nicht da, aber doch so einiges was ich ohnehin haben wollte. Chris war so nett mir die Bücher in der Buchhandlung zu tragen, damit ich stöbern konnte. Fand ich trotzdem etwas blöd, dass es dort keine Körbe oder so gab. Bei vielen Büchern, die auch noch einiges an Gewicht haben ist das wirklich umständlich sie die ganze Zeit zu tragen. Die Ausbeute hat sich allerdings gelohnt. Vielleicht spornt es mich auch an wieder mehr zu lesen. In letzter Zeit fiel das ja doch sehr oft flach.

Japantag

Am 21. war ja Japantag und dieses Jahr habe ich ihn zusammen mit meinem Freund besucht. Das erste Mal sogar in einer größeren Gruppe, da seine Kusine ihre Freundin dabei hatte und drei weitere neue Bekanntschaften. Auf jeden Fall war es ein lustiger Trupp.
Die Hinfahrt war heiß und stickig und im Zug gab es Gruppenkuscheln, weil der Andrang so stark war. Dafür konnte man zumindest schon mal Cosplayer (meine Güte, gab es viele Pikachu!) in Augenschein nehmen. Nach einer kurzen Pause mit Stärkung um unsere Energielevel zu pushen und Cosplayer zu stalken (wir waren an der Free Hugs-Meile lol) ging es erst mal die Runde. Es gab sehr viele Stände und leider war die einzige Mangaka, die wir gesehen haben Mikiko Ponczeck von der ich direkt drei Kakaokarten signiert mitgenommen habe. *~*

Anschließend haben ich und Chris noch bei der Tombola mitgemacht und diese Wundertüten bekommen. So genau weiß ich nicht mehr was drin war (ein Poster, Kärtchen usw. jedenfalls nicht allzu viel). Am Stand mit den Plüschis, war auch dort, habe ich mir aber so einen richtig knuffigen Panda geholt. Die anderen Mädels auch. Da waren wir uns wohl alle einig: den MUSSTEN wir haben!


Etwas gesichtsdeformiert, aber der Panda hat jetzt einen neuen festen Platz bei meinem Kuschelherz auf dem neuen Bett.
Es gab so viele Stände an denen man Plüschis kaufen konnte. Ich habe auch ordentlich zugeschlagen und mir noch ein paar knuffige kleine Plüschis geholt und meinem Freund Kon (Bleach) geschenkt.


Bei den Merchandise-Ständen haben wir leider den Rest der Gruppe aus den Augen verloren. Kein Wunder bei all dem Trubel, man kam kaum vorwärts zwischen all den Leuten. Also sind mein Freund und ich allein über den Japantag getingelt. Bei den Figuren haben wir auch noch mal was mitgenommen:

Ein Zelda Notizbuch habe ich mir ebenfalls mitgenommen, aber ich weiß noch nicht genau wofür ich es benutzen werde. Vielleicht für Zeichnungen von Mangaka, mal sehen. Und es sieht so wahnsinnig schön aus! Das Papier ist gelblich und vorne und hinten sind Karten im Buchdeckel.


Tolle Cosplays gab es auch zu sehen und von einigen sogar zig Mal. Chris und ich haben beschlossen nächstes Jahr ebenfalls zu cossen (ich als Tear aus Tales of the Abyss). Bis dahin kann ich dann noch die Kleidung besorgen/nähen/whatever und den Stab bauen.

Der Deadpool war soooo übelst genial! Ich find es super, dass er sich so in Pose geworfen hat! xD

Diesem süßen Maskottchen sind wir auch begegnet, allerdings in einer der Nebenstraßen. Und es hat nach dem Fotografieren total süß gewunken.

Na? Wer ist dieser Familie ebenfalls am Japantag begegnet? lol

Ich hab fast 100€ für Manga ausgegeben, aber nach mehreren Jahren verzicht hatte ich das wirklich bitter nötig! xD
Das sind so ziemlich alles Neuerscheinungen. Und mal wieder fange ich lauter Reihen an. Ich kann wohl nicht anders. lol
Der Tag war so an sich sehr schön. Wir hatten zwar auch Essen mitgenommen und uns einiges einverleibt, aber es war so heiß, dass wir vor allem was Getränke anging noch einiges aus der Tanke holen mussten, unsere waren warm! Das Essen fand ich nicht ganz so doll. Wir haben uns gebr. Nudeln mit Hähnchen geholt, aber das Fleisch war ungenießbar. Das mochte ich nicht essen. Später am Abend haben wir uns dann noch bei einem Imbiss Currywurst & Pommes geholt.
Mit den Toiletten ging es. Wir mussten zum Glück nie lange anstehen, nur am Ende des Tages gingen die Spülungen schon nicht mehr. Dafür aber das Wasser zum Händewaschen. lol
Infostände gab es ebenfalls en masse, aber die haben wir uns nicht so genau angesehen. Wir hingen meistens doch bei den Merchandise Ständen herum oder sind zeitweise durch die Nebenstraßen geschlendert um den Massen an Menschen zu entkommen.
Das Feuerwerk haben wir uns ebenfalls allein ohne Gruppe angesehen. Wir haben sie zwar noch ausfindig machen können, aber wir haben nur noch eine Weile zusammen gesessen und nachdem ich und Chris vom Essen zurückkamen, wollten die anderen schon aufbrechen. Da wir das Feuerwerk sehen wollten, sind wir noch eine Weile geblieben und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wir hatten eine tolle Aussicht auf das Spektakel und ich war begeistert es mit meinem Freund anschauen zu können, das war wirklich ein besonderer Moment für mich.

Sonntag, 15. Mai 2016

Gratis Comic Tag

Ja, es geht mal nicht um Bücher. lol
Ich hab den Samstag genutzt und mit meinem Freund Duisburg unsicher gemacht. Wir sind extra früher losgefahren, weil ich mir nicht sicher war wie stark der Andrang ist. Wie sich herausgestellt hat war die Idee gar nicht mal so schlecht. War zwar auch ziemlich kalt, aber auszuhalten und nass geworden sind wir glücklicherweise auch nicht. Wir sind zuerst zur Mayerschen gegangen, anschließend zum Comic Treff (in dem Laden war ich noch nie, fand den aber echt toll; der Comicladen hat Charme und mit dem Inhaber kann man gut reden) und danach waren wir bei Comic Planet. War ein toller Tag und ich werd mir auf jeden Fall nächstes Jahr vormerken. Sogar ein paar amerikanische Comics haben wir bei Comic Planet bekommen.
Es war unter anderem auch mein erster Gratis Comic Tag und ich wusste nicht wirklich was uns erwartet, aber ich war positiv überrascht. Wir haben eine ordentliche Ausbeute gemacht und ich werd die nächsten Tage fleißig in den Teaser-Heften stöbern und mir evtl. das ein oder andere Comicheft/Manga bei gefallen kaufen.

 

Montag, 28. März 2016

Montagsfrage: Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

Normalerweise ist es bei mir immer ziemlich unterschiedlich wie lange ich für ein Buch brauche, je nachdem wie viel Zeit ich fürs Lesen erübrigen kann.
So in etwa schaffe ich 50 Seiten in einer Stunde, wenn die Seiten nicht so textlastig sind, also eher mit kleinerer Schrift. Allerdings schaffe ich kaum noch ein Buch an einem Tag. Dazu fehlt mir meist entweder die Zeit oder einfach das Durchhaltevermögen. 200 Seiten-Bücher kann ich noch locker schaffen, wenn ich den ganzen Tag Zeit habe und zwischendurch kurze Pausen einlegen kann, kommt aber auch eher selten mal vor. So viele Bücher habe ich in der Länge auch gar nicht und es kommt doch eher selten vor, dass ich einen 400-600 Seiten Page-Turner erwische, der mich kaum loslässt und bei dem ich wirklich an die 200 Seiten im Rutsch lesen mag oder sogar noch mehr.
Wenns hochkommt schaffe ich an freien Tagen aber schon so an die 100 Seiten, würde ein 300 Seiten Buch also durchaus in 3 Tagen durchlesen. Wenns mich so richtig fesselt möglicherweise sogar an 2 Tagen.
Ich habe früher extrem viel gelesen und ein Buch locker innerhalb einiger Stunden verschlungen. Wie ich das geschafft habe weiß ich schon gar nicht mehr. Meine Eltern waren immer ganz baff, wenn sie mir ein Buch gekauft haben und ich es in weniger Stunden noch am selben Tag durchgelesen hatte, darunter auch so einige 300 Seiten-Romane. Ansonsten habe ich aber eher viele Jugendbücher gelesen, die mehr so an der 200er Grenze lagen.
50-100 Seiten am Tag zu lesen, musste ich mir tatsächlich erst mal wieder antrainieren, weil ich eine Zeit lang doch recht wenig gelesen hab. Am Anfang waren 50 Seiten für mich sehr viel, sind es immer noch, aber ich möchte auch nicht ewig an einem Roman hängen, wenn ich weiß, dass ich mehr schaffen kann. In dem Punkt bin ich manchmal doch recht ehrgeizig.
Wie man sehen kann habe ich dieses Jahr noch kaum richtig losgelegt, weil mir immer etwas in die Quere kam und ich an einigen Tagen auch einfach lieber gezockt oder andere Dinge getan habe. Ich hoffe einfach mal, dass ich die nächsten Monate wieder mehr Zeit zum Lesen finde, ansonsten muss ich mir wohl noch eine feste Lesezeit setzen. lol

Montag, 21. März 2016

(Nachtrag) Top Ten Thursday: Eure 10 letzten Neuzugänge

Noch einmal nachträglich die Aktion vom Donnerstag. Da war zwar noch ein Lassiter Heft zwischen, aber das habe ich jetzt nicht mit dazugezäht. Mit Klick aufs Bild kommt ihr auf die Verlagsseite.

Der Turm der toten Seelen von Christoffer CarlssonUnsterblich 1 – Tor der Dämmerung von Julie KagawaDie Frequenz von Jennifer Foehner WellsWelt in Flammen von Benjamin MonferatZoo von James PattersonVampir verzweifelt gesucht (18) von Lynsay SandsDer Ruf der Wellen von Nora RobertsTalon – Drachenzeit von Julie KagawaDas Schwert der Dämmerung von Saladin AhmedDas Erbe von Winterfell (2) von George R.R. Martin

Montagsfrage: Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst?

Ehrlich gesagt, trifft die Frage auf mich überhaupt nicht zu. Ich schäme mich für absolut keines meiner Bücher. Es ist mir auch egal was andere Leute darüber denken was ich so lese. Das ist schließlich mein eigener Geschmack und es muss auch nicht jeder toll finden was ich lese. Für irgendein Buch schämen? Nö.
Als Querbeetleserin probiere ich gerne so ziemlich jedes Genre aus und lese überall mal hinein. Also habe ich auch eine sehr vielfältige Auswahl an Romanen in meinen Regalen. Da kann ich also für mich nicht sagen, dass ich mich für irgendein Exemplar schäme.
In zweiter Rehe habe ich ohnehin keine Bücher. So was mag ich nicht. Ich schaue mir gerne an was ich so habe. Wozu habe ich schließlich eine Bücherwand? xD

Sonntag, 20. März 2016

Monatsrückblick Februar 2016

Schande über mein Haupt. Im Februar habe ich kaum mehr geschafft als im Januar. Momentan will es weder mit dem Schreiben noch mit dem Lesen so richtig klappen. Ist ja schon ein wenig ärgerlich, aber diesen Monat war auch so einiges los. An den drei Tagen in der Woche an denen ich zur DAA muss, komme ich ohnehin kaum zu etwas, Abends bin ich einfach zu kaputt und müde um noch viel zu machen und an den anderen freien Tagen bin ich auch nicht dazu gekommen viel zu tun. Zwar habe ich noch keine Anstellung über die DAA finden können, habe aber immerhin tolle Leute kennengelernt mit denen ich auch im Kino war und Deadpool geguckt habe. Der Film ist so genial! Unbedingt ansehen! Meine Güte, ich war seit Avatar - Aufbruch nach Pandora nicht mehr im Kino! Und mit den Jungs hat es echt Spaß gemacht.
Ich habe zwar nicht damit gerechnet, dass ich über die DAA einen Freund finde, aber joa, hat sich dann auch noch so ergeben. lol
Na ja, ansonsten gab es noch so einiges an Stress wegen meiner Oma, die vor kurzem gestorben ist. Die halbe Familie war hier in Duisburg, der Rest in Hamburg, jetzt sind mittlerweile alle wieder daheim mitsamt der Haustiere meiner Oma. Ich war jedenfalls froh noch mal ein Wochenende nach Hamburg gefahren zu sein. Meine Omis haben sich total gefreut und ich wusste auch nicht, wie lange die andere es noch machen würde. War mir jedenfalls sehr wichtig sie noch mal sehen zu können.

Neuzugänge

Zoo von James PattersonDer Ruf der Wellen von Nora RobertsVampir verzweifelt gesucht (18) von Lynsay SandsTalon – Drachenzeit von Julie Kagawa

Zoo habe ich den Monat über gelesen, es aber noch nicht geschafft zu beenden. Mit der ersten Staffel der Serie war ich dann doch schneller durch, da dass Buch leider bei der Post verloren ging und ich netterweise ein neues Exemplar zugeschickt bekommen habe. Danke also noch mal an Bloggerportal!
Die anderen beiden Bücher hat Paps mir diesen Monat spendiert. Der Ruf der Wellen wollte ich unbedingt mal lesen, weil ich den Klappentext interessant fand und ich ohnehin mal etwas von Nora Roberts lesen wollte. Vampir verzweifelt gesucht habe ich vom Grabbeltisch mitgenommen, da es runtergesetzt war. Mal sehen wie das so ist.
Talon habe ich beim Gewinnspiel einer Freundin gewonnen. Ich hatte eigentlich vor es mir zu kaufen und dann habe ich mal so ein großes Glück. Ich habe mich riesig gefreut und kann es kaum erwarten den Wälzer zu lesen.

gelesene Bücher

Nix. Nada. Ich hänge hier noch bei Zoo. Im März muss ich mal etwas mehr Gas geben.

angefangene Bücher

Zoo von James PattersonDie Frequenz von Jennifer Foehner Wells

Neben Zoo habe ich noch in Die Frequenz weiter gelesen.

März SuB-Kill


Irgendwas davon, wenn ich es noch schaffe etwas mehr zu lesen.

Ebooks

Da hat sich im Februar auch nicht allzu viel getan.

März-Neuheiten, die mich interessieren

Nur eine kleine Auswahl. Ich hatte leider nicht so viel Zeit alle Bücher von meinem Amazon-Wunschzettel zu verlinken. Kommt dann aber ab April.

Windjäger von Jim ButcherElathar – Das Herz der Magie von Rachel Crane6 Uhr 41 von Jean-Philippe BlondelDie Liebe, das Glück und ein Todesfall von Kerry FisherDie dunkle Flamme (2) von Drew KarpyshynTodesflehen (Ryder Creed 1) von Alex KavaSpin – Die Trilogie von Robert Charles WilsonMONA von Dan T. SehlbergDas Haus der bösen Träume von F.R. TallisDie seltsame Berufung des Mr. Hemmings von Phil HoganGalveston von Nic PizzolattoDer Psychopath von Bram DehouckHerr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln von Christoph PetersLiberty von Jakob EjersboParis von Edward RutherfurdStill von Zoran DrvenkarIslandsommer von Kiri JohanssonKolibri (Anna Fekete 1) von Kati HiekkapeltoDas Haus von Richard LaymonTeardrop von Lauren KateTitel des BuchesSilfur – Die Nacht der silbernen Augen von Nina BlazonTage zum Sternepflücken von Kyra GrohWater – Der Kampf beginnt von Paolo BacigalupiDie Erinnerungen von Jóanes NielsenEin Mord und zwei Leichen (3) von Alexander Bálly