Montag, 28. März 2016

Montagsfrage: Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

Normalerweise ist es bei mir immer ziemlich unterschiedlich wie lange ich für ein Buch brauche, je nachdem wie viel Zeit ich fürs Lesen erübrigen kann.
So in etwa schaffe ich 50 Seiten in einer Stunde, wenn die Seiten nicht so textlastig sind, also eher mit kleinerer Schrift. Allerdings schaffe ich kaum noch ein Buch an einem Tag. Dazu fehlt mir meist entweder die Zeit oder einfach das Durchhaltevermögen. 200 Seiten-Bücher kann ich noch locker schaffen, wenn ich den ganzen Tag Zeit habe und zwischendurch kurze Pausen einlegen kann, kommt aber auch eher selten mal vor. So viele Bücher habe ich in der Länge auch gar nicht und es kommt doch eher selten vor, dass ich einen 400-600 Seiten Page-Turner erwische, der mich kaum loslässt und bei dem ich wirklich an die 200 Seiten im Rutsch lesen mag oder sogar noch mehr.
Wenns hochkommt schaffe ich an freien Tagen aber schon so an die 100 Seiten, würde ein 300 Seiten Buch also durchaus in 3 Tagen durchlesen. Wenns mich so richtig fesselt möglicherweise sogar an 2 Tagen.
Ich habe früher extrem viel gelesen und ein Buch locker innerhalb einiger Stunden verschlungen. Wie ich das geschafft habe weiß ich schon gar nicht mehr. Meine Eltern waren immer ganz baff, wenn sie mir ein Buch gekauft haben und ich es in weniger Stunden noch am selben Tag durchgelesen hatte, darunter auch so einige 300 Seiten-Romane. Ansonsten habe ich aber eher viele Jugendbücher gelesen, die mehr so an der 200er Grenze lagen.
50-100 Seiten am Tag zu lesen, musste ich mir tatsächlich erst mal wieder antrainieren, weil ich eine Zeit lang doch recht wenig gelesen hab. Am Anfang waren 50 Seiten für mich sehr viel, sind es immer noch, aber ich möchte auch nicht ewig an einem Roman hängen, wenn ich weiß, dass ich mehr schaffen kann. In dem Punkt bin ich manchmal doch recht ehrgeizig.
Wie man sehen kann habe ich dieses Jahr noch kaum richtig losgelegt, weil mir immer etwas in die Quere kam und ich an einigen Tagen auch einfach lieber gezockt oder andere Dinge getan habe. Ich hoffe einfach mal, dass ich die nächsten Monate wieder mehr Zeit zum Lesen finde, ansonsten muss ich mir wohl noch eine feste Lesezeit setzen. lol

Montag, 21. März 2016

(Nachtrag) Top Ten Thursday: Eure 10 letzten Neuzugänge

Noch einmal nachträglich die Aktion vom Donnerstag. Da war zwar noch ein Lassiter Heft zwischen, aber das habe ich jetzt nicht mit dazugezäht. Mit Klick aufs Bild kommt ihr auf die Verlagsseite.

Der Turm der toten Seelen von Christoffer CarlssonUnsterblich 1 – Tor der Dämmerung von Julie KagawaDie Frequenz von Jennifer Foehner WellsWelt in Flammen von Benjamin MonferatZoo von James PattersonVampir verzweifelt gesucht (18) von Lynsay SandsDer Ruf der Wellen von Nora RobertsTalon – Drachenzeit von Julie KagawaDas Schwert der Dämmerung von Saladin AhmedDas Erbe von Winterfell (2) von George R.R. Martin

Montagsfrage: Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst?

Ehrlich gesagt, trifft die Frage auf mich überhaupt nicht zu. Ich schäme mich für absolut keines meiner Bücher. Es ist mir auch egal was andere Leute darüber denken was ich so lese. Das ist schließlich mein eigener Geschmack und es muss auch nicht jeder toll finden was ich lese. Für irgendein Buch schämen? Nö.
Als Querbeetleserin probiere ich gerne so ziemlich jedes Genre aus und lese überall mal hinein. Also habe ich auch eine sehr vielfältige Auswahl an Romanen in meinen Regalen. Da kann ich also für mich nicht sagen, dass ich mich für irgendein Exemplar schäme.
In zweiter Rehe habe ich ohnehin keine Bücher. So was mag ich nicht. Ich schaue mir gerne an was ich so habe. Wozu habe ich schließlich eine Bücherwand? xD

Sonntag, 20. März 2016

Monatsrückblick Februar 2016

Schande über mein Haupt. Im Februar habe ich kaum mehr geschafft als im Januar. Momentan will es weder mit dem Schreiben noch mit dem Lesen so richtig klappen. Ist ja schon ein wenig ärgerlich, aber diesen Monat war auch so einiges los. An den drei Tagen in der Woche an denen ich zur DAA muss, komme ich ohnehin kaum zu etwas, Abends bin ich einfach zu kaputt und müde um noch viel zu machen und an den anderen freien Tagen bin ich auch nicht dazu gekommen viel zu tun. Zwar habe ich noch keine Anstellung über die DAA finden können, habe aber immerhin tolle Leute kennengelernt mit denen ich auch im Kino war und Deadpool geguckt habe. Der Film ist so genial! Unbedingt ansehen! Meine Güte, ich war seit Avatar - Aufbruch nach Pandora nicht mehr im Kino! Und mit den Jungs hat es echt Spaß gemacht.
Ich habe zwar nicht damit gerechnet, dass ich über die DAA einen Freund finde, aber joa, hat sich dann auch noch so ergeben. lol
Na ja, ansonsten gab es noch so einiges an Stress wegen meiner Oma, die vor kurzem gestorben ist. Die halbe Familie war hier in Duisburg, der Rest in Hamburg, jetzt sind mittlerweile alle wieder daheim mitsamt der Haustiere meiner Oma. Ich war jedenfalls froh noch mal ein Wochenende nach Hamburg gefahren zu sein. Meine Omis haben sich total gefreut und ich wusste auch nicht, wie lange die andere es noch machen würde. War mir jedenfalls sehr wichtig sie noch mal sehen zu können.

Neuzugänge

Zoo von James PattersonDer Ruf der Wellen von Nora RobertsVampir verzweifelt gesucht (18) von Lynsay SandsTalon – Drachenzeit von Julie Kagawa

Zoo habe ich den Monat über gelesen, es aber noch nicht geschafft zu beenden. Mit der ersten Staffel der Serie war ich dann doch schneller durch, da dass Buch leider bei der Post verloren ging und ich netterweise ein neues Exemplar zugeschickt bekommen habe. Danke also noch mal an Bloggerportal!
Die anderen beiden Bücher hat Paps mir diesen Monat spendiert. Der Ruf der Wellen wollte ich unbedingt mal lesen, weil ich den Klappentext interessant fand und ich ohnehin mal etwas von Nora Roberts lesen wollte. Vampir verzweifelt gesucht habe ich vom Grabbeltisch mitgenommen, da es runtergesetzt war. Mal sehen wie das so ist.
Talon habe ich beim Gewinnspiel einer Freundin gewonnen. Ich hatte eigentlich vor es mir zu kaufen und dann habe ich mal so ein großes Glück. Ich habe mich riesig gefreut und kann es kaum erwarten den Wälzer zu lesen.

gelesene Bücher

Nix. Nada. Ich hänge hier noch bei Zoo. Im März muss ich mal etwas mehr Gas geben.

angefangene Bücher

Zoo von James PattersonDie Frequenz von Jennifer Foehner Wells

Neben Zoo habe ich noch in Die Frequenz weiter gelesen.

März SuB-Kill


Irgendwas davon, wenn ich es noch schaffe etwas mehr zu lesen.

Ebooks

Da hat sich im Februar auch nicht allzu viel getan.

März-Neuheiten, die mich interessieren

Nur eine kleine Auswahl. Ich hatte leider nicht so viel Zeit alle Bücher von meinem Amazon-Wunschzettel zu verlinken. Kommt dann aber ab April.

Windjäger von Jim ButcherElathar – Das Herz der Magie von Rachel Crane6 Uhr 41 von Jean-Philippe BlondelDie Liebe, das Glück und ein Todesfall von Kerry FisherDie dunkle Flamme (2) von Drew KarpyshynTodesflehen (Ryder Creed 1) von Alex KavaSpin – Die Trilogie von Robert Charles WilsonMONA von Dan T. SehlbergDas Haus der bösen Träume von F.R. TallisDie seltsame Berufung des Mr. Hemmings von Phil HoganGalveston von Nic PizzolattoDer Psychopath von Bram DehouckHerr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln von Christoph PetersLiberty von Jakob EjersboParis von Edward RutherfurdStill von Zoran DrvenkarIslandsommer von Kiri JohanssonKolibri (Anna Fekete 1) von Kati HiekkapeltoDas Haus von Richard LaymonTeardrop von Lauren KateTitel des BuchesSilfur – Die Nacht der silbernen Augen von Nina BlazonTage zum Sternepflücken von Kyra GrohWater – Der Kampf beginnt von Paolo BacigalupiDie Erinnerungen von Jóanes NielsenEin Mord und zwei Leichen (3) von Alexander Bálly

Montag, 14. März 2016

Montagsfrage(n)

Bist du jemand, der seinen Buchbestand regelmäßig ausmistet, oder behältst du lieber alle deine Bücher?

Also vor dem Umzug nach Düsseldorf habe ich damals einmal rigoros meine alten Kinder-/Jugendbücher ausgemiste. Das war glaub ich eine große Kiste mit hauptsächlich Pferdebüchern. Nur ein paar wenige habe ich behalten, die ich wirklich nicht hergeben wollte. Eine Zeit lang war ich auch Mitglied beim Ponyclub und habe da regelmäßig pro Monat 2 Bücher oder so bekommen. Da sammelt sich schon einiges an.
So an sich miste ich allerdings nicht mehr aus. Ich habe immerhin endlich meine Bücherwand! Da gebe ich doch nicht meine Romane weg. xD
Ich kann mich ohnehin nur schwer davon trennen. Wenn ich mal welche doppelt haben sollte würde ich Exemplare abgeben, aber sonst eher nicht.

Was haltet ihr von Büchern, die auf Filmen basieren, also die erst nach dem Film geschrieben worden sind?

Das ist gerade schwer zu beantworten, weil mir da keine Titel einfallen. Normalerweise lese ich eher Bücher auf denen Filme basieren. Da habe ich bisher unter anderem Holes (auf englisch), Wild von Cheryl Strayed, Life of Pi, Wie ein einziger Tag, The Ring-Trilogie, Sturz ins Leere (noch nicht gelesen, kenne aber den Film), Maria ihm schmeckt's nicht, Naokos Lächeln, Der Knochenjäger, Der Pferdeflüsterer, Die weiße Massai, Die Säulen der Erde, Der Hobbit, Sieben Jahre in Tibet (noch nicht gelesen, aber Film gesehen).
Aber wie gesagt andersherum ist mir da bisher glaub ich noch nichts untergekommen. Höchstens noch Romane die auf Games basieren. Da habe ich unter anderem den 2. Devil May Cry-Band, God of War und Final Fantasy XI Bd.1 - Das Lied des Sturms.